20. Dezember 2015

DIY: Weihnachtlicher Apfel-Zimt-Likör

Heuer hab ich mir überlegt, dass ich zusätzlich zu meinen gekauften Geschenken auch etwas Selbstgemachtes schenken möchte. Ich habe zwei unterschiedliche DIY-Stories für euch, die erste möchte ich euch heute zeigen: einen Apfel-Zimt-Likör, der wie Weihnachten in der Flasche schmeckt.

Für 2 1/2 Liter Likör benötigt ihr:
1,5 l klaren Apfelsaft
500 g weißen Kandiszucker, ersatzweise Kristallzucker
3 Zimtstangen und pro Flasche eine Zimtstange
700 ml weißen Rum (zB. Bacardi)

5 Flaschen á 500 ml oder 10 Flaschen á 250 ml
Anhänger


Die Zubereitung ist wirklich sehr easy:
Den Apfelsaft in einen großen Topf geben und gemeinsam mit dem Zucker und den Zimtstangen kräftig aufkochen lassen. Ca. 10 Minuten lang bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.


Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend den Rum unterrühren. Den Topf abdecken und etwa 5 Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Den Likör durch ein mit einem baumwollenen Geschirrtuch ausgelegtes Sieb abseihen. In die sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen. Ich hab beschlossen auch eine Zimtstange mit abzufüllen, weil es einfach nett aussieht.


Der Likör ist besonders geeignet für süße Schleckermäulchen :) Gut verschlossen und dunkel gelagert hält der Likör sogar ein Jahr lang. Toll finde ich auch, dass man den Likör nicht nur pur genießen, sondern auch als Topping für Eis oder als Sirup für Sektmischgetränke verwenden kann. Natürlich kann man statt Apfelsaft auch Birnensaft verwenden :)



Ich hab diese hübschen Flaschen auf Amazon entdeckt und beschlossen sie noch nett zu etikettieren :) Kürzlich hab ich vom Nikolaus tolle Schneeflocken-Keksausstecher bekommen. Die hab ich auf festerem Papier nachgezeichnet und ausgeschnitten. Dann um den Flaschenhals etwas Spagat binden und das Schildchen befestigen. Und tataaaa - schenkbereiter, selfmade Likör :)




Leider hab ich den passenden Posting-Tag verpasst (damit der Likör pünktlich zu Weihnachten fertig ist), aber ich finde das Geschenk passt auch noch nach Weihnachten, zB. als kleines Mitbringsel bei Verwandten und Freunden oder als Aperitif zu Silvester.







Keine Kommentare: